Laurens Schlafzimmer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Laurens Schlafzimmer

Beitrag von Lauren Hawk am So März 06 2016, 23:12


_________________
And I will swallow my fright You're the one that I love
And I'm saying goodbye...
avatar
Lauren Hawk

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 05.03.16
Alter : 39

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Laurens Schlafzimmer

Beitrag von Lauren Hawk am Mo März 07 2016, 14:32

Ich wache auf und mein Herz hämmert. Es schlägt so stark in meiner Brust, dass ich Angst habe, meine Rippen brechen jeden Augenblick. Es ist, als hätte Jemand einen Vorschlaghammer in meinen Brustkorb implantiert. Ich versuche zu atmen. Versuche, einen kräftigen Atemzug zu nehmen. Es gelingt mir nicht. Ich habe das Gefühl, als wäre meine Lunge zusammengequetscht. Als würde jemand auf meinem Brustkorb sitzen und mir die Möglichkeit nehmen, Atem zu holen. Mein Körper ist schweissbedeckt. Mir ist kalt und ich habe eine Gänsehaut. Und dennoch fühle ich soetwas wie Wärme. Sehnsucht.

Ich schliesse meine Augen und versuche mich zu beruhigen. Ganz vorsichtig ein und auszuatmen. Meinen Herzschlag wieder auf Normalfrequenz zu bringen. Es wird mir gelingen. Das weiss ich. Denn es gelingt mir jeden Morgen. Ja so geht es mir jedes Mal, wenn ich aufwache. Denn ich träume jede Nacht den selben Traum.

Ich stehe in einem kleinen Raum, und er steht vor mir. Mit dem Rücken zu mir gewandt. Es trennen uns nur ein paar Meter. Der Mann, der da von mir abgewandt steht, ist gross. Um einiges grösser als ich. Wenn ich neben ihm stehen würde, würde ich ihm bestimmt nur bis zu den Schultern reichen. Diese sind ziemlich breit. Er trägt einen langen, schwarzen Ledermantel. Dazu schwere schwarze Boots. Seine Haare sind kurz geschnitten und rabenschwarz. Und trotz des Mantels, der seine Figur bedeckt, weiss ich, dass er ziemlich stark ist. Dass in seinen Händen eine Kraft liegt, die mich mühelos hoch und davon tragen kann. Ich stehe hinter ihm und will mich bemerkbar machen. Aber ich kann nicht. Es ist, als wären meine Lippen versiegelt. Ich schaffe es nicht, meinen Mund zu öffnen. Egal wie sehr ich mich auch bemühe. Ich möchte etwas zu ihm sagen, ihn bitten, sich endlich umzudrehen. Mir sein Gesicht zu zeigen. Aber meine Lippen bleiben verschlossen.

Aber ich gebe nicht auf. Ich muss wissen, wer dieser Mann ist. Denn das Gefühl, dass er in mir auslöst, lässt mich zittern. Jedoch nicht vor Angst. Nein, ich erzittere, weil ich diesem Mann nahe sein möchte. Auch wenn ich nicht weiss warum. Dieses Gefühl ist einfach da. Es pocht in meinen Adern. Es ist, als würde ich in seiner Gegenwart endlich vollkommen sein. Als würde er mich vervollständigen.

Daher versuche ich, meine Hand zu heben, um ihn zu berühren. Wenn ich ihn schon nicht ansprechen kann, muss ich ihn wenigsten anfassen. Ihn so dazu zu bringen, sich zu mir umzudrehen. Ich will es wissen. Aber meine Hand gehorcht mir nicht. Egal wie sehr ich mich bemühe. Meine Hand bewegt sich keinen Millimeter. Sie ist wie aus Blei. Tonnenschwer. Ich gebe nicht auf. Mobilisiere all meine Kraft. Und dann tatsächlich. Meine Hand bewegt sich. Sehr langsam. Aber sie bewegt sich. Mein Herz beginnt schneller zu schlagen. Ich kann es kaum erwarten. Endlich werde ich ihm ins Gesicht blicken können. Ich bin so aufgeregt. Das Blut rast durch meinen Körper und rauscht in meinen Ohren. Ich spüre es in jeder noch so kleinen Faser meines Körpers. Erneut schicke ich all meine Kraft in meinen Arm und hebe diesen. Langsam. Aber das ist egal. Mein Arm bewegt sich, das ist alles, was im Moment zählt. Meine Augen folgen meinen Fingern. Ich sehe, wie sie sich seiner Schulter nähern. Nur noch ein paar Zentimeter trennen mich von ihm. Gleich wird es soweit sein. Gleich…

Und dann wache ich auf.

Ich schaffe es, endlich meinen Atem zu beruhigen wie auch meinen Herzschlag. Langsam schlage ich die Decke zurück. Einige Augenblicke lang bleibe ich so liegen und geniesse den kühlen Hauch auf meiner erhitzten Haut. Es ist beinahe so, als wäre mein Körper an Kälte gewöhnt, als wäre diese eine Wohltat. Langsam erhebe ich mich und lasse meine nackten Füsse über den Bettrand zu Boden gleiten. Meine Finger umklammern den Rand der Matratze und so verharre ich erneut.

Mein Blick wandert wie automatisch zu dem Bild auf der gegenüberliegenden Wand. Es ist eigentlich ein banales Bild, doch als ich es damals entdeckte, musste ich es einfach haben. Es zeigt einen Kaktus mit einem Geier. Ich habe keine Ahnung, was es mit diesem Bild auf sich hat. Es ist so, als würde es mich an etwas erinnern. Woran, das weiss ich nicht. Denn jedes Mal, wenn ich mich an meine Vergangenheit erinnern möchte, warnt mich mein Unterbewusstsein, es nicht zu tun. Diese innere Stimme ermahnt mich. Sie sagt mir, ich soll es sein lassen. Diese Erinnerung wären nur mir Schmerz und Leid verbunden. Egal wie oft ich es versuche, es endet immer gleich. Ich wäre doch glücklich und zufrieden. Und es ist ja auch so. Ich bin zufrieden. Mit meinem Leben hier. Und daher lasse ich diese Grübelei. Ich weiss nur zu gut, dass ich dabei nicht weiter komme. Mein Unterbewusstsein blockt ab.

Endlich schaffe ich es, aufzustehen und begebe mich ins Bad, wo ich mich etwas frisch mache und in einen Morgenmantel schlüpfe. Danach verlasse ich mein Schlafzimmer und öffne die Tür zu meiner Wohnküche. Ich bleibe im Türrahmen stehen und muss lächeln. Er war bereits hier gewesen. Das Fläschchen mit der durchsichtigen Flüssigkeit steht bereit auf dem Tisch. Meine Medizin, dich ich nehmen muss, um gesund zu bleiben.

_________________
And I will swallow my fright You're the one that I love
And I'm saying goodbye...
avatar
Lauren Hawk

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 05.03.16
Alter : 39

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Laurens Schlafzimmer

Beitrag von Lauren Hawk am So Mai 01 2016, 01:42


_________________
And I will swallow my fright You're the one that I love
And I'm saying goodbye...
avatar
Lauren Hawk

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 05.03.16
Alter : 39

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Laurens Schlafzimmer

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten